Hamburg ist für einen jungen Mann auf Lombok noch immer ein Traum

Von Stephie


Wasserschloss Speicherstadt Hamburg, © Andreas Vagt

A'an im Dream Cafe

Anderthalb Monate hat es gedauert, bis wir das Ergebnis hatten. Erst wusste ich gar nicht so recht, was A’an genau wollte, als er meinte, er wünsche sich ein gemaltes Bild für das Dream Cafe. Gemälde sind zum einen teuer, und zum anderen war mir nicht klar, was für ein Motiv er sich vorstellte. Außerdem hingen schon viele Bilder im Dream Cafe. Es sollte auf jeden Fall ein sehr großes Bild sein und ein Motiv von Hamburg, fand ich im Laufe unseres Gespräches heraus.



Andreas Vagt auf Sylt

Daraufhin fragte ich bei einer Galerie in Hamburg an. Und mir kam außerdem mein ehemaliger Kollege Andreas Vagt in den Sinn, der zwar keine Bilder malt, jedoch tolle Motive in Hamburg fotografiert und dank besonderer Drucktechnik diese wie gemalt aussehen lässt. Ich nahm Kontakt zu ihm auf und er schickte mir einige Proben. Der Gedanke, dass seine Bilder vielleicht bald auf Lombok hängen würden, erfreute ihn gleich.


Hamburg passt schwer in den Koffer


Container Terminal Burchardtkai, © Andreas Vagt

Jörg und ich waren von den ersten Proben begeistert, doch A’an hatte sich eher Brauntöne vorgestellt, und das Motiv sollte so klar sein, dass man es erkennen kann. So tasteten wir uns allmählich an A’ans Vorstellungen heran. Der zweite Wurf rief schon mehr Begeisterung bei ihm hervor. So viel, dass er sich nicht entscheiden konnte. Doch nach einmal Schlafen entschied er sich für das Michelbild. Ich sagte ihm, dass noch Bilder vom Wasserschloss folgen würden, aber A’an glaubte sich schon entschieden zu haben.


Hamburger Michel, © Andreas Vagt

Auch mit der Galerie in Hamburg ging es weiter. Sie zeigte sich flexibel, doch die Abmaße von Jörgs Koffer zeigten uns wiederum, dass das Bild gerollt nicht groß genug sein könne und dann doch lieber als digitales Format nach Lombok transportiert werden sollte. Für die digitale Variante gab es dann nur zwei Bilder zur Auswahl. Und inzwischen hatten uns eh die Bilder meines Ex-Kollegen überzeugt.


Damit der Traum bald wahr wird


Als dann noch die Bilder vom Wasserschloss kamen (siehe Aufmacherbild oben), fühlte ich mich wie verzaubert. A’an ging es genauso und wir nahmen ihm die Qual der Wahl ab. Warum nicht zwei Hamburg Bilder ins Dream Cafe hängen? A’an war beseelt.


Schließlich ging es noch um das Zielmaß, das Seitenverhältnis und Dateiformat. Bitte was? Einen halben Tag Recherche und mit Hilfe von Novys Mann auf Lombok konnte ich auch diese Fragen beantworten. Auf jeden Fall werden es zwei sehr große Bilder – Damit der Traum bald wahr wird …


P.S. Fortsetzung folgt, wenn wir die Bilder auf Lombok gedruckt haben und sie im Dream Cafe hängen.


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

132 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen