top of page

7 Hamburg (Geheim-) Tipps von einem jungen Indonesier

Von A'an


Entenwerder 1 Café

Insgesamt fünf Monate habe ich in Hamburg gelebt. Viele Plätze und Sehenswürdigkeiten haben mich begeistert, und es fiel mir schwer, die sieben besten zu bestimmen. Dennoch ist dabei eine gute Mischung herausgekommen, wie ich finde. Beginnen wir mit den Plätzen am Wasser:







1 Günstige Bootsfahrt: Mit einer HVV Karte kann man nicht nur Bus und U-Bahn fahren, sondern auch mit der Barkasse. Besonders gefallen hat mir eine Tour von den Landungsbrücken bis Neumühlen/Övelgönne, wo man am Elbstrand schön sitzen kann.





2 Wasserlichtkonzerte: Bei Planten un Blomen (ich finde Plattdeutsch so lustig) gibt es im Sommer Licht- und Wasserspiele mit klassischer Musik. Einfach ein Getränk mitnehmen oder vor Ort kaufen, sich auf die Wiese setzen und das Gratis-Konzert genießen.



3 Biergarten im Stadtpark: Hier sitzen super viele Leute draußen, und man kann auf einen See gucken, alles ist schön beleuchtet. Aber wenn man zu spät kommt, gibt es nur noch kalte Snacks. Wir hatten Apfelkuchen und Chips :-)


4 Entenwerder 1: Das Café hat mir super gefallen, weil es wirklich besonders aussieht (siehe erstes Foto). Es gibt ein witziges Gebäude auf einem Ponton im Wasser mit vielen verschiedenen Stühlen. Man kann am Wasser sitzen oder sogar in kleinen Gewächshäusern. Wenn man die Treppen hoch geht, hat man einen guten Überblick auf die Elbe. Zu essen gibt es Suppen, Kuchen oder Brote. Und viele verschiedene Getränke. Gestaunt haben wir über einen Bus, der durch das Wasser fährt wie ein Boot. Ich dachte schon, ich bin auf Lombok.



5 Schmetterlingspark Aumühle: Hier habe ich nun wirklich gedacht, ich bin auf Lombok. Das Klima ist tropisch, die Pflanzen wie in meiner Heimat, und die Schmetterlinge fliegen um einen herum. Das ist ein schöner Ausflug im Osten von Hamburg.





6 Automuseum in der HafenCity: Das Museum heißt Prototyp. Es gibt mehrere Etagen und echte alte Automodelle, das hat mich sehr fasziniert. Ich liebe alte Autos, weil sie irgendwie eine Seele haben. In Hamburg fahren im Sommer auch viele Oldtimer auf den Straßen, das hört und sieht man.



7 Warung Garuda Asian Fusion Kitchen: Das Restaurant hat erst 2023 eröffnet, und wir haben es gleich getestet. Die Portionen sind groß, und der Inhaber freundlich, er ist als Sohn von indonesischen Eltern in Deutschland aufgewachsen.





Wie gesagt, es gibt noch so viel mehr in Hamburg, aber für heute soll es das erstmal gewesen sein! Bis zum nächsten Mal!


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page