Follow

  • Instagram Social Icon

©2018 by einfachweltoffen.com

Indonesisches Englisch, manchmal verwirrend

Aktualisiert: 13. Mai 2019

Die meisten Indonesier in Touristengebieten sprechen Englisch - so auch A’an. Seine Aussprache und der Wortschatz sind sogar besser als zum Beispiel bei seinen Kollegen. Dennoch gibt es immer wieder Missverständnisse beim Schreiben. Erst als ich anfange, ein bisschen Indonesisch per Babbel App zu lernen, verstehe ich, dass einige seiner englischen Sätze indonesisch gedacht sind.


"Das war doch gar nicht gestern"


Zur Erklärung: Es gibt in der gemeinsamen Sprache aller Indonesier mit Namen „Bahasa Indonesia“ keine Vergangenheitsform und keine Zukunftsform. Man setzt einfach gestern oder morgen hinzu, dann weiß man, um welche Zeitform es sich handelt. Folglich haben für A’an die Wörter „yesterday“ oder „tomorrow“ auch andere Bedeutungen als für uns. „Yesterday“ zeigt nur an, dass es in der Vergangenheit war und nicht unbedingt, dass es sich um den vorherigen Tag handelt. So habe ich bei unseren Chats öfter etwas irritiert gedacht: „Das war doch gar nicht gestern.“ Mit dem Wörtchen „tomorrow“ verhält es sich oft genauso, nur dass die Zukunft gemeint ist.


p und f werden gern vertauscht


Außerdem stolpere ich immer wieder über die Vertauschung von f und p. Indonesier, warum auch immer, sagen gern "pootball" statt "football". Bei dem Wort "ferpume" musste ich allerdings zweimal nachdenken. Auch unser Guide auf Bali macht diese sympathischen Fehler. Ich mag auch das Wort „wishis“ für „Wünsche", "thank you for your wishis sagt A'an manchmal. Wenn er fragen möchte, ob Anna noch in der Schule ist, schreibt er: „Anna still school?“ Das liegt daran, dass es im Indonesischen keine Artikel gibt. Für unsere Ohren klingt die Sprache dann etwas verkürzt, doch andererseits ist mit wenigen Worten das Wichtigste gesagt.


Ich werde auf jeden Fall versuchen, weiter Indonesisch mit der App zu lernen.







50 Ansichten