Mein Schulalltag: gute Stimmung an der Sekolah Nusa Alam auf Lombok



Von Anna

Mit der Schuluniform muss ich morgens nicht lange überlegen, was ich anziehen möchte und bin so schnell, dass ich schon früh an der Schule bin. Meine Freundin Avaiya ist dann auch immer schon da, weil sie mit ihrer Mutter kommt, die ja die Schulleiterin ist. Zusammen spielen wir dann Tischkicker und gehen gemeinsam zum Klassenraum, wo um halb neun der Unterricht beginnt.


Über die Woche verteilt habe ich die Fächer Englisch, Mathe, Bahasa Indonesia, Kunst, Religion, Sport und Wissenschaft. Fast alle Fächer werden auf Englisch unterrichtet. In den Unterrichtsfächern sitzen wir entweder auf dem Fußboden oder auf Stühlen an Tischen. Sport findet draußen statt. Es ist zwar bei der Hitze sehr anstrengend, gefällt mir aber trotzdem so gut, dass ich noch zusätzlich als AG Fußball wähle. Die Trainer kommen extra von der Nachbarinsel Bali und unterrichten auf Indonesisch. Irgendwie verstehe ich aber trotzdem, was zu tun ist.


Die Stimmung an der Schule ist sehr positiv


Das Fach Wissenschaft auf Englisch ist nicht leicht. Wir lernen zum Beispiel den Aufbau des Skelettes, das Innere des Ohres und des Auges. Auch Experimente gehören dazu: Wir testen, wie sich Farbe in Flüssigkeiten verhält und untersuchen Gegenstände mit dem Mikroskop.


In Englisch arbeiten wir mit einem Buch so wie in Deutschland im Fach Deutsch. Es geht um Texte und Grammatik. Das Gute im Fach Bahasa Indonesia ist, dass es auch eine Anfängergruppe gibt, da ich noch nicht so gut sprechen kann.

Besonders gefällt mir an der Schule die positive Stimmung unter den Lehrern und den Schülern. Und dass man sich mit allen in einer tollen Gemeinschaft fühlt.


Unbeliebtes Essen in einen Sandwich umtauschen


In den Pausen spielen wir Basketball, Fangen oder Verstecken. Davor essen wir unser mitgebrachtes Essen. In der Mittagspause holen wir uns aus dem zweiten Stock, wo sich die Essensausgabe befindet, unser Essen. Ich habe mich für westliches statt indonesisches Essen entschieden, und dann gehen wir nach draußen und setzen uns auf die Wiese oder auf Spielgeräte. Vorher holen wir uns noch kostenlosen Eistee. Und wenn man das Essen nicht mag, kann man es auf dem Schulhof an einem Stand auch in ein Sandwich eintauschen. Das mache ich auch einmal. Man kann es sogar selbst belegen.


Um drei Uhr nachmittags ist die Schule normalerweise zu Ende. Dann werden die Schüler entweder von ihren Eltern abgeholt oder man kann auch mit einem Schulbus fahren. Ich finde es aufregend mit dem Scooter zu fahren, weil man unterwegs viel mehr erlebt. In Mataram gibt es fast keine Touristen und manchmal winken uns Indonesier zu, die ebenfalls Roller fahren. Wenn wir in unserer Anlage sind, begrüßen mich gleich die Hunde. Und bevor es dunkel wird, geht es ab in den Swimmingpool!


Bali ist berühmt für seine schönen Tempel, während auf Lombok die Strände traumhaft sind. Trotzdem gibt es auch auf Lombok balinesische Tempel! Mehr dazu im nächsten Beitrag …

32 Ansichten

Follow

  • Instagram Social Icon

© 2018-2020 einfach weltoffen